TECHTIDE 2020: Neuauflage im Dezember geplant

TECHTIDE – Konferenz zur Digitalisierung in Wirtschaft und
Gesellschaft

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr geht die TECHTIDE 2020 in eine neue Runde. Die Neuauflage der Digitalkonferenz des Landes Niedersachsen ist als Präsenzveranstaltung vom 2.-3.12.2020 im Convention Center auf dem Messegelände Hannover geplant. Die Konferenz soll Treiber der Digitalisierung sein und steht für den offenen und intensiven Dialog.

Veranstaltet wird die TECHTIDE 2020 vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der Deutschen Messe AG und in Zusammenarbeit mit der Digital-Community des Landes Niedersachsen. Weiterlesen →

DSM 2020: Befragung zum 8. Deutschen Startup Monitor gestartet

Es ist wieder soweit – die Erhebung zum 8. Deutschen Startup Monitor (DSM) hat begonnen und Niedersachsen braucht eure Stimme! Der vom Bundesverband Deutsche Startups e.V. durchgeführte DSM bildet das deutsche Startup-Ökosystem umfassend ab und ist seit 2013 die zentrale Informationsquelle für Medien und Politik. Macht jetzt auf euch, euer Startup und euren Gründungsstandort aufmerksam und nehmt an der Befragung teil!  Weiterlesen →

Corona-Bridge-Fonds für niedersächsische Startups


Wie bereits angekündigt, hat das Land Niedersachsen einen Corona-Bridge-Fonds mit 5 Mio. Euro speziell für Startups bereitgestellt. Mit diesem Fonds erhalten auch Startups die Möglichkeit, den Corona-Soforthilfe-Kredit des Landes in Höhe von bis zu 50.000 Euro in Anspruch zu nehmen.

Das Besondere an dem Corona-Bridge-Fonds ist, dass das Darlehen ohne Sicherheiten gewährt wird. Zudem ist es in den ersten zwei Jahren zins- und tilgungsfrei und kann ab dem dritten Jahr über zehn Jahre getilgt werden. Dann wird ein marktüblicher Zins von voraussichtlich circa drei Prozent berechnet. Das Darlehen kann jederzeit vorzeitig zurückgezahlt werden und bietet dem Kreditnehmer somit volle Flexibilität. Weiterlesen →

Niedersachsen-Soforthilfe Corona mit finanzieller Unterstützung des Bundes

Seit dem 31.3.2020, ab 23:59 Uhr können über die bisherige Landesrichtlinie „Niedersachsen-Soforthilfe Corona“ keine Anträge mehr gestellt werden.

Die NBank stellt ab sofort, die medial bereits angekündigten zusätzlichen Mittel des Bundes für kleine Unternehmen, Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe bereit. Die Antragstellung für die „Niedersachsen-Soforthilfe Corona mit finanzieller Unterstützung des Bundes“ sowie für den „Niedersachsen-Liquiditätskredit“ ist jetzt möglich. Weiterlesen →

Studie: Auswirkungen der Corona-Krise auf deutsche Startups

Die Coronavirus-Pandemie trifft die deutsche Startup-Landschaft in ihrer gesamten Vielfalt und Breite. Das zeigt eine Studie, die der Bundesverband Deutsche Startups e.V. mit Unterstützung des startup.niedersachsen Beirats durchgeführt hat. 

Im Rahmen der Studie wurden vom 23.-25.3.2020 über 1000 Startup-Funktionäre zur Auswirkung der Corona-Krise auf ihr Unternehmen befragt. Insbesondere Startups stehen vor enormen wirtschaftlichen Herausforderungen, da diese selten auf finanzielle Rücklagen zurückgreifen können. Das deutsche Startup-Ökosystem befindet sich in einer akuten Problemlage, die entschlossenes und schnelles Handeln erfordert. Weiterlesen →

Die Bildung ist tot. Es lebe die Bildung.

2828

Ein Kommentar von Prof. Dr. Stephanie Birkner, Beiratsmitglied von startup.niedersachsen

Gemeinsam mit vielen anderen da draußen unterwegs auf der #flattenthecurve Mission (#MenschensindLava) verbringe ich aktuell viel Zeit in einem klar eingegrenzten analogen Raum damit, mich auf recht unterschiedliche Art und Weise mit der Weite digitaler Bildungsräume auseinanderzusetzen. Weiterlesen →

Wirtschaftsministerium sagt Startups Unterstützung zu

Althusmann: „Junge Unternehmen durch schwierige Phase bringen“

Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Epidemie auf junge Unternehmen abzufedern, nimmt Niedersachsen explizit die Startups in den Blick. Als Teil der geplanten Soforthilfen für die niedersächsische Wirtschaft stehen fünf Millionen Euro für die speziellen Bedarfe der Startups bereit.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann: „Startups verwirklichen innovative Geschäftsideen und sind deshalb volkswirtschaftlich besonders relevant. Weil diese jungen Unternehmen jedoch häufig nur mit geringem Startkapital gegründet wurden, noch geringe Umsätze machen und zugleich auf Wagniskapital angewiesen sind, ist die Corona-Epidemie für sie in besonderem Maße existenzgefährdend. Hier wollen wir schnell und unbürokratisch helfen. Mit 5 Millionen Euro Soforthilfen geben wir Start-ups die Möglichkeit, diese wirtschaftlich schwierige Zeit zu überbrücken.“ Weiterlesen →

Studie: Auswirkungen der Corona-Krise auf Startups in Niedersachsen

Die deutsche Wirtschaft leidet erheblich unter den Folgen der Corona-Pandemie. Vor allem Startups sind existenziell bedroht. Das zeigt eine aktuelle Studie, die der startup.niedersachsen Beirat mit Unterstützung des Marktforschungsinstituts CURTH + ROTH durchgeführt hat.

Ziel der Studie war es, die Auswirkungen von COVID-19 auf niedersächsische Startups zu evaluieren. Dafür hat der Beirat am 12.3.2020 kurzfristig eine Umfrage im niedersächsischen Startup-Ökosystem gestartet, deren Ergebnisse nun vorliegen. Weiterlesen →

Life Science Startup Day


Zum Jahresauftakt wird in der Göttinger Innenstadt zum ersten Mal ein neues Veranstaltungsformat für Start-ups aus den Lebenswissenschaften ausgetragen: Der 1. Life Science Start-up Day ist eine Konferenz für Gründungsinteressierte, Unterstützer und Innovatoren und findet am 22. Januar 2020 von 10-16 Uhr in der Life Science Factory in der Göttinger Friedrichstraße 3-4 statt. Der Tag bildet den Auftakt für eine jährlich geplante Veranstaltungsreihe und wird gemeinsam veranstaltet vom Life Science Netzwerk BioRegioN, der Initiative Startup.Niedersachsen, der Life Science Factory und den Industriepartnern Sartorius und Ottobock.
Weiterlesen →